Katzenkino

Meise beim Mittagessen

Meise beim Mittagessen

 

Wenn Sissi auf der Fensterbank des Küchenfensters liegt, schläft sie meistens. Das ist auch gut so, denn manchmal würde sie einen großen Appetit oder zumindest Spieltrieb entwickeln, wenn sie wach wäre.

Ich habe diesen Winter drei Meisenknödel vor dem Küchenfenster aufgehängt. Die werden auch gut angenommen, jedenfalls von den Blaumeisen. Eine Kohlmeise habe ich nur einmal gesehen. Die Tauben trauen sich nicht auf meine Fensterbank.

Es ist immer wieder putzig. Dann schauen die Vögelchen durch mein Küchenfenster rein, ich versuche mich ganz klein zu machen und mich nicht zu bewegen. Mit Autofokus kann ich diese Aufnahmen nicht machen, weil der die Schärfe immer auf den Kirschbaum im Hintergrund oder auf die Glasscheibe vor der Meise eingestellt wird.

Dafür gibt es den manuellen Focus und die Bilder werden ordentlich. Okay, ich könnte das Küchenfenster mal wieder putzen. Aber die Katze hinterlässt immer wieder Spuren an der Scheibe, weil sie mit sabberndem Maul in die Meise beißen möchte. Katzenkino eben.

Meise guckt in meine Küche

Die Meise guckt in meine Küche

Nicht nur Blaumeisen geben sich die Ehre. Ich kann inzwischen ca. 12 verschiedene Blaumeisen unterscheiden, die mit mehr oder minder blauem Köpfchen und zerzausten Federn zu ihrem Mittagessen vorbeischauen.

Aber auch zwei Kohlmeisen sind unter den regelmäßigen Gästen. Die viel dickeren Kohlmeisen kommen ebenfalls. Also wissen Meisen durchaus, für wen Meisenknödel gemacht sind. Außer Meisen habe ich noch keine anderen Vögel gesehen.

Kohlmeise beim Mittagessen

Kohlmeise beim Mittagessen

Die Kohlmeisen sind nicht nur größer als die Blaumeisen, sondern sie haben auch weniger Angst vor mir (bzw. den Bewegungen, die der Vogel in der Küche hinter der spiegelnden Glasscheibe sehen kann).

Noch eine Kohlmeise beim Mittagessen

Noch eine Kohlmeise beim Mittagessen

Mit Akribie und nicht so hastig wie die Blaumeisen macht sich diese Kohlmeise an das Futter ran. Da hängt dann schon mal ein Körnchen im Schnabel, wenn nach Feinden Ausschau gehalten wird.

Körnchen im Schnabel

Körnchen im Schnabel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.