Ich habe mich endlich gefunden!

Rolltreppenabgang zu Gleis 101 und 102

Rolltreppenabgang zu Gleis 101 und 102

Jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit benutze ich die eine Seite der Rolltreppen und am Abend logischerweise die andere Seite. Nach der Wiedereröffnung der renovierten Treppenabgänge suchte ich lange nach meinem Namen unter den vielen…

Eigentlich hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, meinen Namen zu finden. Doch als ich nach einem anderen Namen suchte, waren meine Augen plötzlich in einer ganz anderen Ecke unterwegs.

Zoom hinein in das Bild

Zoom hinein in das Bild bzw. den Stadtplan

Die Bilder zeigen einen verfremdeten Stadtplan von Frankfurt am Main. Die Straßennamen sind durch verschiedene Vornamen ersetzt. Der Main hat gar keine Bezeichnung.

Jörg

Jörg

Ich bin in guter Gesellschaft. Alois, Tristan und Zarima sind in meiner Nachbarschaft, auch Edeltraut ist nicht allzu weit entfernt. Für den Betrachter, der auch jetzt noch von der Fülle der Namen überfordert ist, habe ich das mal eingekreist:

Hier bin ich!

Hier bin ich!

Spaßeshalber schaute ich dann mal in den Stadtplan von Frankfurt, in welcher Straße ich da gelandet bin.

Jörg auf dem Weckmarkt

Jörg auf dem Weckmarkt (aus Openstreetmap)

Der Weckmarkt heißt ab sofort Jörg oder wie? Sicherlich hätte man mir eine schönere, größere oder repräsentativere Straße geben können, aber ich bin mit dem Weckmarkt hochzufrieden. Eine Straße mitten in der Frankfurter Altstadt geschenkt zu bekommen, für wen gibt es das denn? Eben für Tristan oder Alois… Hehe!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.